– Computersoftware

now browsing by category

Das lief auf unseren alten Systemen

 

Heute vor 35 Jahren wurden die Emoticons erfunden

Der Informatiker Scott Fahlman schlug heute vor 35 Jahren eine Zeichenfolge vor um eine nicht ernst gemeinte Nachricht zu kennzeichnen. Die erste Kombination war, wie teilweise heute auch noch, aus Doppelpunkt, Bindestrich und Klammer.

Bildquelle: www.wired.com

 

In einem neuen Netzwerk-Forum chatteten Scott Fahlman Nachts mit einem seiner Kollegen. Zusammen machten die sich über einen angeblich verseuchten Aufzug in ihrer

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Heute vor 35 Jahren wurden die Emoticons erfunden
5 (100%) 1 vote

California Games (1987)

California Games ist ein Computerspiel, das ab 1987 ursprünglich von Epyx für den C64 und Apple II produziert wurde. Später folgten Umsetzungen für Amiga, Atari (ST, 2600), Amstrad CPC, Apple IIgs, Sega Mega Drive, Sega Master System, ZX Spectrum, MSX, NES, Wii/Virtual Console und PC (DOS, J2ME). Zudem wurde es 1989 für die tragbare Konsole Atari Lynxumgesetzt. California Games ist neben Summer GamesWinter Games und World Games Teil von Epyx‘ Games-Serie.

Disziplinen

  • Skateboarden (Tricks vorführen in der Half Pipe), Dauer 1 Min. 15 sec. oder 3 Stürze
  • Footbag (möglichst oft den Ball treten/köpfen, Drehen und andere Tricks bringen Bonuspunkte)
  • Surfen (Wellenreiten mit Tricks, dabei den richtigen Winkel beachten) 1 Min. 30 oder 4 Stürze
  • Rollschuhlaufen an einer Strandpromenade (Hindernisse z. B. Bananenschalen ausweichen, z. B. Springen)
  • BMX Bike Racing (eine hügelige Strecke möglichst schnell mit Kunststücken absolvieren)
  • Frisbee Flying Disc (Scheibe möglichst weit werfen und fangen, dabei gibt es verschiedene Fangmethoden)

Spielablauf

Im Intro wird ein kalifornisches Autonummernschild gezeigt, in dem die

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

California Games (1987)
5 (100%) 1 vote

Decathlon (1983)

Decathlon ist ein Sport-Computerspiel, das auch als Party-Game angesehen werden kann. Es wurde auf mehreren Heimcomputern und Spielekonsolen umgesetzt, unter anderem auf dem Atari 2600 und dem Commodore 64. Das Spiel basiert auf dem Prinzip des Zehnkampfs und damit einer olympischen Disziplin.

Für die damalige Arcade-Zeit eher untypisch, da nun 10 Einzelspiele in einem einzigen zusammengefasst wurden, was aufgrund der speicherschwachen Module einzigartig war. Das Spiel wurde von 

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Decathlon (1983)
5 (100%) 1 vote

Kaiser (1984)

Kaiser gehört zu den frühen Wirtschaftssimulations- und Aufbauspielen aus dem deutschen Sprachraum und wurde – ähnlich wie andere Vertreter diese Genres, wie z. B. Hanse – vom Label Ariolasoft vertrieben. Erstellt wurde die ursprüngliche Version von Markus Mergard (Quellcode), Claudio Kronmüller (Grafik-Design) und Dirk Beyelstein (Projekt-Management).

In Kaiser bewerben sich 1 bis 9 Spieler (in der ursprünglichen Atari-400/800-Version) oder 1 bis 8 Spieler (in späteren Versionen) um die Vorherrschaft im

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Kaiser (1984)
5 (100%) 1 vote

Vermeer (1987)

Vermeer ist ein Wirtschaftssimulations- und Strategiecomputerspiel. Das Spiel stammt vom deutschen Spieleentwickler Ralf Glau und erschien 1987 bei Ariolasoft.

Der Name erinnert an den niederländischen Maler Jan Vermeer van Delft und in der Ursprungsversion erschien zum Spieltitel am Bildschirm eine Grafik, die an dessen berühmtes Werk „Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ erinnert. Im Spielgeschehen steht der Name jedoch für einen

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Vermeer (1987)
5 (100%) 1 vote

Oil’s Well (1983)

Oil’s Well ist ein Maze-Computerspiel, das 1983 von der Spielefirma Sierra On-Line für den Commodore 64 entwickelt wurde. Oil’s Well ist dem Arcadespiel Anteater von 1982 sehr ähnlich.

Beschreibung

Der Spieler steuert einen Bohrkopf, der in den Gängen des Levels alle vorhandenen Punkte einsammeln muss. Währenddessen bewegen sich auf jeder Ebene Monster in

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Oil’s Well (1983)
5 (100%) 1 vote

Ghosts ’n Goblins (1985)

Ghosts ’n Goblins (jap. Makaimura, „Dämonenweltdorf“) ist ein Arcade-Spiel, das 1985 von Capcom entwickelt wurde. Es war sehr erfolgreich und wurde für viele Heimcomputer, u.a. für den C64 umgesetzt.

 

 

Spielbeschreibung

Ghosts ’n Goblins ist ein Spiel des Genres Jump ’n’ Run (Plattformspiel). Gespielt wird genretypisch von links nach rechts.

Der Spieler steuert den Ritter Arthur und muss eine Prinzessin befreien. Dabei muss er auf dem Weg zu ihr Gegner vernichten oder ihnen ausweichen und Hindernisse überwinden, meist in

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Ghosts ’n Goblins (1985)
5 (100%) 1 vote

Computer Unterhaltung

Computer Unterhaltung
5 (100%) 1 vote

Burgertime (1982)

Burgertime (auch BurgerTime und Burger Time) ist ein Arcade-Spiel, das 1982 von Data East für ihr DECO Cassette System hergestellt wurde. Ziel des Spiels ist es, virtuelle Hamburger zu erstellen. Es war in der Goldenen Ära der Arcade-Spiele sehr erfolgreich.

Spieldetails

Der Spieler steuert die Figur des Koches Peter Pepper, die über Hamburger-Teile laufen muss, um 4 komplette Burger zu erstellen. Diese fallen in Schichten schrittweise nach unten, bis alle in die, am unteren

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Burgertime (1982)
5 (100%) 1 vote

Mario Bros. (1983)

Mario Bros. ist ein Arcade-Jump ’n’ Run-Spiel, welches 1983 von Nintendo unter der Leitung von Shigeru Miyamoto entwickelt und publiziert wurde. Es ist der Nachfolger von Donkey Kong. In Mario Bros. geht es um den Klempner Mario, der zusammen mit seinem Bruder Luigi Kreaturen besiegen muss, die in der New Yorker Kanalisation ihr Unwesen treiben. Das Gameplay besteht im Grunde daraus, dass Mario die Schädlinge vernichtet, indem er sie auf ihren Rücken wirft und sie dann wegkickt. Das Spiel wurde mehrmals in anderen Spielen neuaufgelegt. Der Nachfolger des sehr erfolgreichen Mario Bros. ist Super Mario Bros., eines der meistverkauften Videospiele aller Zeiten. Mario Bros. kann auch mit zwei Spielern gespielt werden. Das Spiel verkaufte sich rund 1,63 Millionen Mal. Die NES-Version des Spieles verkaufte sich 90.000 Mal.

Entwicklung

Für Mario Bros. arbeitete Miyamoto mit Gunpei Yokoi zusammen. Für den Ton war Hirokazu Tanaka zuständig. Yokois Idee war es, dass in dem Spiel zwei Spieler gegeneinander antreten können, und dass Mario höher springen kann als im Vorgänger und auch Stürze aus hohen

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Mario Bros. (1983)
5 (100%) 1 vote