– Kindergarten, Schule, Ausbildung & Arbeit

now browsing by category

Alles was mit Kindergarten, Schule, Ausbildung & Arbeit in den 70er & 80er zu tun hatte

 

Löffelsprache

Die Löffelsprache ist eine spielerische Modifikationen der deutschen Sprache.

Gesprochen wird in der Löffelsprache in Silben, das erleichtert die Aussprache, und ein fremder Zuhörer weiß nicht unbedingt, wann ein Wort zu Ende ist und wann nicht. Immer wenn ein Vokal kommt, wird dieser durch „selber Vokal + lew + selber Vokal“ ersetzt. Bei Diphthongen, die (gesprochen) mit a anfangen („ei“ und „au“) wird meistens aber eher „alew + selber Vokal“ verwendet. Also:
e = elewe
a = alewa
i = ilewi
o = olewo
u = ulewu
ü = ülewü
ö = ölewö
ä = älewä
ei = eilewei oder auch alewei (zb. „Ei“ = „Alewei“)
au = aulewau oder auch alewau (zb. „Haus“ = „Halewaus“)
ie = i(e)lewi(e)
eu = euleweu

Beispielsätze: „Guten Morgen!“ = „Gulewutelewen Moleworgelewen!“
„Wann hast du Zeit?“ = „Walewann halewast dulewu Zeileweit?“ oder „Walewann halewast dulewu Zaleweit?“
„Wann kommst du zu mir?“ = „Walewann kolewommst dulewu zulewu milewir?
„Wie geht es dir?“ = „Wielewie geleweht elewes dilewir?“
„Mir geht es gut!“ = „Millewir geleweht ellewes gullewut!“

Manche Leute benutzen außer „lew“ auch noch „lef“ und „lof“.

 

Textquelle: Wiki

Löffelsprache
5 (100%) 1 vote

Ballonpost

Ich erinnere mich da an die Grundschulzeiten zurück. Das war ein jährlicher Event unter uns Schülern, Lehrer und unseren Eltern. Jeder Schüler bekam ein mit Helium gefüllten Ballon. Mit einem Faden/Kordel wurde ein Zettel mit den eigenen Kontaktdaten an dem Ballon befestigt. Zusammen mit allen anderen Schülern wurden die Ballons auf die große Reise geschickt.

Der unbekannte spätere Finder wird vom Absender der Ballonpost gebeten, per normaler Post darüber zu informieren, wann und wo der

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Ballonpost
5 (100%) 1 vote

Strickliesel

Eine Strickliesel ist eine kleine Vorrichtung zur Anfertigung von Strickschnüren. Die Strickliesel ist meist aus Holz gefertigt und hat eine Bohrung entlang der Mittelachse, aus deren unterer Öffnung im Verlauf des Strickens das Gestrick erscheint. An der oberen Öffnung sind vier bis acht Haken befestigt, mit deren Hilfe das Stricken vonstattengeht. Dabei wird jeweils ein Wollfaden über eine vorhandene Schlaufe gelegt und dann mit einer Nadel durch die Öse an der oberen Schnur vorbei über den Haken gelegt. So geht es ringsum weiter.

Zum Stricken mit der Strickliesel eignet sich nicht nur Wolle, sondern es kommen auch andere

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Strickliesel
5 (100%) 2 votes

Kurvimeter oder Landkartenmesser

Das Kurvimeter (auch Kurvenmesser oder Landkartenmesser) ist ein Messgerät zur Distanzmessung in Karten. Es wird meist von Wanderern oder Radfahrern genutzt, um die geplante oder zurückgelegte Strecke zu ermitteln. Mit dem angebrachten Rollrädchen kann man in der Karte kurvige Strecken (daher der Name Kurvimeter) abfahren.

 

Bei den Geräten wird die Drehung des Messrades mechanisch auf einen Zeiger übertragen. Dieser zeigt auf einer Skala die schon abgefahrene Strecke an. Dabei muss man beim Ablesen der Distanz die für den Kartenmaßstab passende Skala wählen. Neuere Geräte kann man mit einem Druckknopf wieder auf Null stellen.

 

 

Kurvimeter oder Landkartenmesser
5 (100%) 1 vote

Magnetbuchstaben

Diese Magnetbuchstaben kennen wir bestimmt alle. Magnetbuchstaben gab es aus Holz und Plastik. Ich selber hatte die Ausführung aus Plastik wie unten auf den Bildern. Natürlich gibt es diese Buchstabenmagnete auch Heute noch, aber werden meist nur noch als Kühlschrankmagnete  angeboten. In dem heutigen Computerzeitalter werden diese Magnete kaum noch zum lernen des Buchstabieren oder der Rechtschreibung für einzelne Wörter benutzt.

Alte Ausführung – Foto: www.Etsy.com

 

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Magnetbuchstaben
5 (100%) 1 vote

Hausmusik als Hobby – Neckermann-Katalog (1976)

Hausmusik als Hobby – Neckermann-Katalog (1976)
5 (100%) 1 vote

Gummitwist

Gummitwist ist die Bezeichnung eines Kinderspiels, bei dem es vor allem auf Geschicklichkeit, Rhythmus und Körperbeherrschung ankommt.

Bild: www.karlsruhe.de/stadtarchiv

Der Name stammt vom dafür benutzten Spielgerät, einem Hosengummi, und dem Modetanz Twist (von twist (engl., „Drehung“, to twist „[zusammen-]drehen“; in der Sportakrobatik: Drehung um die Körperlängenachse beim Springen) für die drehende Bewegung beim Spiel). In Österreich und Bayern kennt man es unter der Bezeichnung Gummihüpfen, in der DDR war dieses Spiel außerdem unter dem Namen Gummihopse oder Gummihuppe bekannt.

 

Zubehör

Um Gummitwist zu spielen, benötigt man ein etwa drei Meter langes Gummiband, etwa Durchzugsgummi für Kleidungsstücke (Schlüpfergummi). Der Handel verkauft auch farbige und speziell für Gummitwist angefertigte Bänder. Das Spiel ist für mindestens drei Teilnehmer gedacht. Spielt man alleine oder zu

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Gummitwist
5 (100%) 1 vote

Holzflöhe

Facebook-User Alexandra Blien erinnert sich an die Holzflöhe. Wer kennt die noch? Holzflöhe zierten in den 70er/80er viele Federmappen, Jackenknöpfe, Taschen oder waren sogar in den Haaren.

Bild: www.Parents.at

 

Bild: www.mamos-kreativblog.blogspot.de

 

Bild: www.peziperli.blogspot.com

Holzflöhe
5 (100%) 1 vote

Sicherheitsnadeln mit Perlen

Das war/ist mir persönlich vollkommen unbekannt. Für Facebook-Userin Alexandra Blien schrieb mich an und berichtete über Ihre Kindheitserinnerung. Aus handelsüblichen Sicherheitsnadeln wurden durch bestücken mit Perlen Schmuck gebastelt. Dieser Bastelspaß besteht bis heute noch.

Sicherheitsnadeln mit Perlen
5 (100%) 1 vote

Teddybär, Teddybär dreh dich um

Teddybär, Teddybär dreh dich um
Teddybär, Teddybär mach dich krumm
Teddybär, Teddybär heb‘ ein Bein
Teddybär, Teddybär das war fein!
Teddybär, Teddybär bau ein Haus
Teddybär, Teddybär schau heraus (uhu)
Teddybär, Teddybär zeig einen Fuß
Teddybär, Teddybär bestell einen Gruß
Teddybär, Teddybär rühr im Topf
Teddybär, Teddybär schüttel dein Kopf
Teddybär, Teddybär zeig mir deine Schuh
Teddybär, Teddybär wie alt bist du!
Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben, und du?
Teddybär, Teddybär dreh dich um
5 (100%) 1 vote