DOS

now browsing by tag

 
 

California Games (1987)

California Games ist ein Computerspiel, das ab 1987 ursprünglich von Epyx für den C64 und Apple II produziert wurde. Später folgten Umsetzungen für Amiga, Atari (ST, 2600), Amstrad CPC, Apple IIgs, Sega Mega Drive, Sega Master System, ZX Spectrum, MSX, NES, Wii/Virtual Console und PC (DOS, J2ME). Zudem wurde es 1989 für die tragbare Konsole Atari Lynxumgesetzt. California Games ist neben Summer GamesWinter Games und World Games Teil von Epyx‘ Games-Serie.

Disziplinen

  • Skateboarden (Tricks vorführen in der Half Pipe), Dauer 1 Min. 15 sec. oder 3 Stürze
  • Footbag (möglichst oft den Ball treten/köpfen, Drehen und andere Tricks bringen Bonuspunkte)
  • Surfen (Wellenreiten mit Tricks, dabei den richtigen Winkel beachten) 1 Min. 30 oder 4 Stürze
  • Rollschuhlaufen an einer Strandpromenade (Hindernisse z. B. Bananenschalen ausweichen, z. B. Springen)
  • BMX Bike Racing (eine hügelige Strecke möglichst schnell mit Kunststücken absolvieren)
  • Frisbee Flying Disc (Scheibe möglichst weit werfen und fangen, dabei gibt es verschiedene Fangmethoden)

Spielablauf

Im Intro wird ein kalifornisches Autonummernschild gezeigt, in dem die

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

California Games (1987)
5 (100%) 1 vote

Vermeer (1987)

Vermeer ist ein Wirtschaftssimulations- und Strategiecomputerspiel. Das Spiel stammt vom deutschen Spieleentwickler Ralf Glau und erschien 1987 bei Ariolasoft.

Der Name erinnert an den niederländischen Maler Jan Vermeer van Delft und in der Ursprungsversion erschien zum Spieltitel am Bildschirm eine Grafik, die an dessen berühmtes Werk „Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ erinnert. Im Spielgeschehen steht der Name jedoch für einen

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Vermeer (1987)
5 (100%) 1 vote

Oil’s Well (1983)

Oil’s Well ist ein Maze-Computerspiel, das 1983 von der Spielefirma Sierra On-Line für den Commodore 64 entwickelt wurde. Oil’s Well ist dem Arcadespiel Anteater von 1982 sehr ähnlich.

Beschreibung

Der Spieler steuert einen Bohrkopf, der in den Gängen des Levels alle vorhandenen Punkte einsammeln muss. Währenddessen bewegen sich auf jeder Ebene Monster in

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Oil’s Well (1983)
5 (100%) 1 vote

Amiga 500 Fever (Broschüre 1987)

Amiga 500 Fever (Broschüre 1987)
5 (100%) 2 votes

Pole Position (1982)

Pole Position ist ein Computer- bzw. Arcade-Spiel, welches eine Rennsimulation darstellt. 1982 wurde es von Namco, dem Entwicklerstudio von Pac-Man, entwickelt. Es gab u. a. Portierungen für Atari 2600, Atari 5200, Atari XL/XE, C64 und Vectrex.

Pole Position war die erste realistische Rennsimulation mit 3D-Grafik.

Spielablauf

Die einzige Strecke des Spiels ist der Fuji Speedway in Japan. Vorab gibt es eine weibliche Stimme: Prepare to qualify (in der Originalfassung auf japanisch). Wenn der Spieler die Qualifizierungsrunde in einer bestimmten Zeit schafft, kommt er ins Hauptrennen. Es gibt insgesamt

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Pole Position (1982)
5 (100%) 1 vote

Schneider PC – Anrufbeantworter – Quelle-Katalog (1986)

quelle-katalog-seite-92

Schneider PC – Anrufbeantworter – Quelle-Katalog (1986)
5 (100%) 1 vote

Bruce Lee (1984)

Bruce Lee ist ein von Datasoft entwickeltes Computerspiel für diverse Plattformen. 1984 brachte Datasoft das Spiel zunächst für den Heimcomputer Atari 800 heraus. Sehr beliebt war auch die C64-Version. Zudem gibt es auch zahlreiche neuere Spiele.

Spielbeschreibung

Das Spiel ist ein Genre-Mix aus Platformer und Kampfspiel. Der Spieler muss sich als Bruce Lee durch verschiedene

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Bruce Lee (1984)
5 (100%) 2 votes

Paperboy (1986)

Heute schon Zeitung gelesen? Die Daily Sun, so in etwa die angelsächsische Version der Bildzeitung, hat einen neuen Zeitungsjungen, in dessen Rolle der Spieler schlüpft. Auf einem BMX-Rad radelt man die tägliche Strecke ab und wirft den lieben Abonnenten die Zeitung quer über die Straße mit Schmackes vor die Tür ihrer gelb markierten Häuser oder aber kunstvoll direkt in den Briefkasten, falls vorhanden. Die Nicht-Kunden dagegen versucht man zu einem Abo zu bewegen, indem man ihnen fleißig mit Zeitungen ihren Garten voll müllt oder gleich die Fenster einwirft. Hierfür gibt es Bonuspunkte, die am Levelende zur Score gerechnet werden. Schmeißt man dagegen einem Kunden die Scheibe ein, wird er das Abo humorlos abbestellen, es gibt Bonus-Abzug. Das gilt auch, wenn man an einem gelben Haus vorbei fährt, ohne dem Bewohner das geliebte Käseblatt zuzustellen. Der Paperboy ist mit zwei Reserveleben und acht Zeitungen ausgestattet. Zeitungsnachschubfindet man in dekorativ verpackten Kartons auf dem Bürgersteig.

 

Der Job unseres Helden wird dadurch erschwert, dass je nach Level mehr oder weniger vorstadt-proletarisch anmutende Fußgänger ihm vors Fahrrad laufen. Von Bauarbeitern, Hunden, herumrollenden Reifen, ferngesteuerten Spielzeugautos, wildgewordenen herrenlosen Rasenmähern, Kindern in Seifenkisten, Skateboard-Fahrern, Limousinen-Snobs, Harley-Rockern oder gar

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Paperboy (1986)
5 (100%) 1 vote

Tetris (1984)

Tetris (russisch: Тетрис) ist ein Computerspiel des russischen Programmierers Alexei Paschitnow, der die erste spielbare Version im Juni 1984 auf einem Elektronika-60-Rechner fertigstellte. Einzeln vom oberen Rand des rechteckigen Spielfelds herunterfallende, stets aus vier Quadraten zusammengesetzte Formen müssen vom Spieler in 90-Grad-Schritten gedreht und so platziert werden, dass sie am unteren Rand horizontale, möglichst lückenlose Reihen bilden. Sobald eine Reihe von Quadraten komplett ist, verschwindet sie, alle darüberliegenden Reihen rücken nach unten und geben damit einen Teil des Spielfeldes wieder frei. Für das gleichzeitige Tilgen mehrerer Reihen erhält der Spieler eine höhere Punktzahl pro Reihe als für eine einzelne Reihe. Der Name des Spiels rührt von dem griechischen Wort für vier, tetra, und bezeichnet das gleichzeitige Tilgen von vier Reihen sowie die Zahl der Quadrate pro Form.

Tetris 2

 

Die Steine verhalten sich dabei physikalisch nicht korrekt. Die Formen bleiben in der Position liegen, in der sie landen, statt eventuell physikalisch korrekt zu kippen. Die nachrückenden Reihen füllen in vielen Versionen keine vorher vor

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Tetris (1984)
Bewerte diesen Beitrag

Test Drive (1987)

Test Drive ist ein Autorennspiel und wurde 1987 von der Firma Accolade veröffentlicht. Es ist das Erste der Test Drive Reihe, viele weiter folgten noch bis heute.

Der Spieler konnte einen der fünf folgenden Supersportwagen wählen und auf einer kurvenreichen zweispurigen Straße an einer Steilküste fahren. Sinn des Spieles war es so schnell wie möglich ans Ziel zu kommen, unter Vermeidung von Verkehr und Polizei Radarfallen. Der Kurs der fünf Stufen wurde von den Tankstelle Boxenstopps getrennt.

Folgende Autos standen

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Test Drive (1987)
5 (100%) 1 vote