VW

now browsing by tag

 
 

Golf GTI Treffen – Wörthersee (1984-1986)

Facebook-User Johannes Zachhuber hat dem Achtziger-Forum, Fotos vom GTI-Treffen geschickt. Diese Fotos von Ihm sind 1984 bis 1986 entstanden. Typische 80er-Tuning, „tiefer, härter und breiter!!!“

Insgesamt sind es 48 Fotos, je nach Internetverbindung kann es zu langen Ladezeiten kommen.

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Golf GTI Treffen – Wörthersee (1984-1986)
5 (100%) 1 vote

Ein toller Käfer (1968)

Ein toller Käfer ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1968 mit dem Wunder-Käfer Herbie als Hauptfigur. Kinostart war in Deutschland am 11. September 1969. 1979 erschien die Filmkomödie nochmals in den deutschen Kinos.

 

Der erfolglose Rennfahrer Jim Douglas lernt in einem Autogeschäft nicht nur dessen Besitzer Thorndyke und seine Sekretärin Carole, sondern auch einen VW Käfer kennen, der offensichtlich mit einem

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Ein toller Käfer (1968)
4.5 (90%) 2 votes

VW Polo Fox und VW Polo SP

Facebook User Marcus Deutermann hat mir ein paar Pics vom VW Polo Fox (86C) Prospekt zu gesendet, so wie ein paar Fotos von seinen damaligen VW Polo SP.

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

VW Polo Fox und VW Polo SP
5 (100%) 1 vote

NSU Ro 80 (1967)

Der NSU Ro 80 war eine Limousine der gehobenen Klasse der NSU Motorenwerke AG (ab 1969: Audi NSU Auto Union AG), die von Sommer 1967 bis Mitte 1977 hergestellt wurde.

Video von 1974

Modellgeschichte

Der Ro 80 erschien im Oktober 1967 mit einer strömungsgünstigen Karosserie, die zu ihrer Zeit ungewohnt wirkte. Als eines der wenigen Serienfahrzeuge hatte er einen Wankelmotor, der 115 PS (85 kW) leistete. Dieser Motor machte in der Anfangsphase durch häufige Dichtleistendefekte Probleme, denen jedoch der

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

NSU Ro 80 (1967)
5 (100%) 1 vote

Fotos aus den 80er (Kreis Plön)

Facebook User Kai Wegener stellte dem Achtziger-Forum drei tolle Fotos aus seinen „Dorf“ in der Nähe von Plön zur Verfügung. Nicht nur die Autos sind interessant, sondern auch die anderen Relikte, wie das Halteschild für den Bus, gelbe Telefonzelle, spielende Kinder auf der Straße. Tolle Erinnerungen!

Foto: Polizei-Passat, Kreis Plön, 1981, von Facebook-User Kai Wegener

 

Foto: 1983,mit Feuerwehrwagen der 8.FB Plön, mit Magirus LF16 Ts und Unimog TLF 8 von Facebook-User Kai Wegener

 

Autohandel mit VW Passat 32b, VW Santana, BMW 3er (E21) Mercedes W123. Teileweise zu erkennen sind noch VW Käfer, Opel Ascona und Ford Granada Tunier.  Foto: Kai Wegener

Fotos aus den 80er (Kreis Plön)
5 (100%) 1 vote

Porsche 914 (VW-Porsche) (1969)

Der Porsche 914 entstand aus einer Kooperation von Volkswagen und Porsche. Der von einem luftgekühlten Boxermotor angetriebene Roadster wurde von Herbst 1969 bis Anfang 1976 in knapp 120.000 Einheiten gebaut.

Die meisten 914 (115.631 Exemplare) stellte Karmann in Osnabrück als VW-Porsche (914/4) her. Sie hatten einen 1,7-Liter-Vierzylinder-Boxermotor des VW Typ 4 mit 80 PS (59 kW), der hinter den Sitzen eingebaut war. Der Porsche 914/6 mit dem 110 PS (81 kW) starken 2,0-Liter-Sechszylinder-Boxermotor des Porsche 911 T wurde bei Porsche in

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Porsche 914 (VW-Porsche) (1969)
5 (100%) 1 vote

Modellbau – Vedes-Katalog (1978)

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Modellbau – Vedes-Katalog (1978)
5 (100%) 1 vote

VW Fridolin (Typ 147)

Der VW Fridolin, offiziell Typ 147, ist ein Kleinlieferwagen der Marke Volkswagen, der zwischen 1964 und 1974 hauptsächlich für die Deutsche Bundespost gebaut wurde und nach heutigen Maßstäben den Kastenvarianten der Hochdachkombis zugeordnet wäre.

Bild: www.autobild.de

Anforderung der Deutschen Bundespost

VW wurde im Februar 1962 von der Deutschen Bundespost mit der Entwicklung dieses Fahrzeugs beauftragt, da die bis dahin verwendeten bzw. auf dem Markt befindlichen Automobiltypen als ungeeignet erschienen. Der Laderaum des Wagens sollte zwei Kubikmeter und

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

VW Fridolin (Typ 147)
5 (100%) 1 vote

Drei Liter Polo (86c) (1989)

404823_303014596418002_765681617_n

Bild: AutoBild

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Drei Liter Polo (86c) (1989)
5 (100%) 1 vote

Volkswagen Jetta II (1984-1992)

Der VW Jetta ist ein Fahrzeug der Kompaktklasse des Fahrzeugherstellers Volkswagen. Die zweite Generation des Jetta (Typ 16E/19E, später 1G2) war ab Anfang 1984 wieder als zwei- oder viertürige Stufenheck-Limousine erhältlich. Das Fahrzeug basiert auf dem 1983 erschienenen Golf, der Aufbau ist bis zur C-Säule bei beiden identisch. Die Front besitzt Rechtecks- statt Rundscheinwerfer. Das Erscheinungsbild des Jetta II wirkte gegenüber dem seines Vorgängers harmonischer, und auch das Platzangebot war größer. Vor allem der Kofferraum mit seinem Fassungsvermögen laut VDA-Messung von 660 Liter war ein Kaufargument, zumal es den Golf damals noch nicht als Variant gab. Lediglich für die Allradvariante war auch eine umlegbare Rücksitzbank erhältlich.

Als Motorisierung stand eine große Bandbreite an Otto- und Dieselmotoren von 54 bis maximal 139 PS zur Auswahl. Für die 1.6 /1.8 l-Motoren (bis 90 PS) waren neben den Schaltgetrieben auch Dreigang-Automatikgetriebe erhältlich. Ab Juli 1987 gab es eine Allradversion (Syncro), die ausschließlich in Verbindung mit dem 1,8-l-Benzinmotor (zunächst mit 90, später mit 98 PS) erhältlich war. Ab April 1987 gab es als stärkste Version einen 201 km/h schnellen Jetta mit 1781 cm³ Hubraum und 16 Ventilen (alle anderen Motoren waren Achtventiler).

Die zahlreichen Ausstattungsvarianten der ersten Generation wurden nun auf vier Varianten reduziert: C, CL, GL und Carat. Der luxuriöse „Carat“ wurde jedoch 1987 aus dem

HIER KLICKEN zum weiterlesen »

Volkswagen Jetta II (1984-1992)
5 (100%) 1 vote